Skip to content

Ich fühle mich diskriminiert!

August 4, 2011

In anbetracht der Tatsache, daß ich wieder einen faschistoiden Trollbeitrag verfaßt habe und dieser nicht bei Hatr.org veröffentlicht wurde, fühle ich mich nun diskriminiert.

Er ist trollig, herablassend, überheblich und beleidigend. Erfüllt also alle maßgeblichen Kriterien, um bei Hatr veröffentlicht zu werden.

Dummerweise steht in meinem Kommentar die Wahrheit. Das hat man bei Hatr nicht so gerne. Viel lieber zeigt man „Vergewaltigungsandrohungen“.

Was wollen Feministinnen denn nun mit diesem Hatr.org? Das ist immer noch ein großes Geheimnis. Es geht ja darum, Trolle zu brandmarken. So viel haben wir schon kapiert. Wenn Trolle sowieso nur Müll erzählen, wieso scheut man sich dann vor Veröffentlichungen einzelner Kommentare?

Auch Omti wurde von Hatr.org diskriminiert. Das Piratenweib toleriert zwar Beiträge von als Männern getarnten Frauen wie Karin und sendet diese an Hatr.org, diskriminiert aber echte Männer, die auch mal bei Hatr erscheinen wollen, aber immer wieder enttäuscht werden. Immer mehr Menschen fühlen sich von Hatr.org diskriminiert.

Hier der Beitrag von Omti:

Wow und Bücher verbrennst du auch?

Im ernst, hast du deinen Blogeintrag eigentlich nochmal durchgelesen bevor du au posten geklickt hast?

Löschen ist Macht. Und ich mach’s.

Und Macht korrumpiert. Und wer dir nicht Recht gibt ist ein Troll.

Bei dem Kram den du hier schreibst, kein Wunder das dir Leute vorschlagen ne Therapie zu machen.

Ich war ja immer der Überzeugung das Löschen eine unangenehme Tätigkeit ist, die man tun muss, aber wenn du nen Orgasmus davon kriegst… Was es nicht für interessante sexuelle Orientierungen gibt. Löschsexuell…

Wie auch immer, ich hoffe, du fasst diesen Post nicht als Hass auf, ich will hiermit nur meine Faszination über dich und deinen Trollcounter zum Ausdruck bringen.

Im Ernst, es wundert mich, dass noch nicht alle Maskulisten Seiten darauf verlinken. Aber wahrscheinlich erwischst du immer noch genug Trolle, dass ihnen das peinlich ist.

Ich könnte jetzt noch schreiben, dass es ein wenig kindisch ist sich darüber zu freuen die Meinungen anderer Leute zu löschen, aber da du bereits zum Ausdruck gebracht hast, das dich Löschen sexuell erregt, sei es dir verziehen.

Ich hoffe das Löschen dieses Posts ermöglicht dir einen befriedigenden Orgasmus, oder das stehen lassen, dass du dich doch erwachsener Verhalten kannst als aus deinen Blogposts rüberkommt.

Liebe Grüßinnen,
Baka

Warum wird dieser Beitrag gelöscht, aber dann nicht bei Hatr veröffentlicht?

Feministinnen können selbst etwas gegen Diskriminierung tun. Es dürfen keine Trollbeiträge einfach so diskriminiert werden, weil sie intelligenter sind als andere oder weil da mehr Wahrheit drinsteht. Oder weil da gerade das Falsche zur falschen Zeit gesagt wird.

Das kann doch nicht sein. Daß hier eine Auslese stattfindet. Troll ist Troll.

Neben Sexismus, Rassismus und Klassismus nun also – Trollismus! Eine neue Ausgrenzungskategorie. Von Feministinnen produziert.

Was ist das für eine Gesellschaft, die gerade die Trolle toleriert, die mit den meisten Ausdrücken um sich werfen, den härtesten geben oder ganz schlimm verbal auf andere eindreschen? Was bringen Feministinnen damit zum Ausdruck? Was für ein Menschenbild verbirgt sich dahinter?

Man kann durchaus die Meinung vertreten, daß es sich um eine Wiederaufbereitung des Konzepts der hegemonialen Männlichkeit handelt. Nur die Starken werden vorgelassen, die Schwachen müssen sehen, wo sie bleiben. Was ist mit den Menschen, die nicht so wortgewaltig sind, die sich nicht immer so in den Vordergrund drängen, aber durchaus etwas Sinnvolles zu sagen haben?

Warum dürfen die nicht bei Hatr erscheinen?

Wieso verhalten sich Feministinnen so unfair gegenüber den schwächsten Gliedern der Gemeinschaft?

Ist das die Gesellschaft, die wir wollen? Ist es das, was Feministinnen mit Hatr bezwecken? Ich bin für ein Hatr mit menschlichem Antlitz. Jeder Troll sollte so in seinem Wesen angenommen werden, wie er ist!

Auch die schwächeren Trolle sollten respektiert werden.

Deshalb:

I have a dreamthat one day on the pages of Hatr.org the trolls of all nations, all characters, all colors, all genders and all races, of all sexual orientations and all abilities and disabilities can be seen together without discrimination by feminist reason.

12 Kommentare
  1. Omti permalink

    Lol lucia hat in einem ihrer Blogartikel über das Buch Rechte Kerle geschrieben und zitiert darin aus deiner Nettiquette.

    antisemitische, frauenfeindliche, rassistische, sexistische, homophobe, transphobe, rechtsradikale, islamophobe und gender- ungerechte Meinungsäußerungen nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht.

    Vielleicht solltest du noch femanzische Kommetare hinzufügen, damit sie sich nicht diskrimminiert fühlt.

    Schöner Artikel von dir btw. Ich frage mich ein wenig warum die Feministen überhaupt blogs mit Kommentarfunktion haben, wenn sie sowieso keine Kritik hören wollen. Vielleicht ist es ja ein Gottkomplex. Die Anhänger sollen Gebete über ihre Brillianz darbringen, oder so etwas. Trotzdem ziemlich erbärmlich.

    Gibt es eigentlich irgendwo mal einen Blogpost wo sich eine Femanze mit maskulistischen Argumenten auseinandersetzt ohne gleich und überhaupt zu sagen, das sind alles Nazis, also haben die per Definition unrecht?

  2. @Omti

    Ich fordere hiermit noch einmal ausdrücklich alle Kommentatoren auf, rechtsradikale, frauenfeindliche und rassistische Äußerungen von sich zu geben. Das Diskussionsklima läßt noch zu wünschen übrig.

    Gibt es eigentlich irgendwo mal einen Blogpost wo sich eine Femanze mit maskulistischen Argumenten auseinandersetzt ohne gleich und überhaupt zu sagen, das sind alles Nazis, also haben die per Definition unrecht?

    Hab ich noch nicht erlebt. Selbst Nazis haben ja auch mal recht. Zum Beispiel beim Autobahnbau. Das hat später Bands wie Kraftwerk ermöglicht und zu Techno und Love Parade geführt. Feministinnen sollten also mal ihre Nazi-Paranoia überdenken.

    Das mit meinem Zitat ist ja sehr lustig. Das guck ich mir mal an.

    Schade, daß es nur Lucia ist. Ich hatte mich am Anfang verlesen und dachte, es ist das Piratenweib. Die hat glaube ich auch mal darüber geschrieben.

    Apropos Kommentarfunktion. Die Mädchenseilschaft hat ja seit ein paar Wochen auch keine offenen Kommentare mehr. Nur Leute, die einmal „validiert“ wurden, kommen direkt durch. Ich denke, unsereins muß da einfach locker bleiben. Ich bin auch immer perplexer, wenn ich sehe, daß sich deren Verlogenheit noch immer weiter ein bißchen steigert. Es geht immer noch ein bißchen mehr. Das hält man eigentlich nicht für möglich. Dieser ganze Selbstbetrug.

    Für mich ist das vor allem interessant, weil man da mal konkret und hautnah sehen kann, wie weit Menschen gehen, die Angst vor der Wahrheit haben. Das ist durchaus lehrreich.

  3. sebamax permalink

    @ Captain Kirk

    “ Für mich ist das vor allem interessant, weil man da mal konkret und hautnah sehen kann, wie weit Menschen gehen, die Angst vor der Wahrheit haben. Das ist durchaus lehrreich“

    Wie in der DDR damals..völlige Realitätsverlust. Und wenn diese Hatr Fraaks schon Kommentare fälschen bzw. kürzen müssen dann sollte auch jeder minderbemittelter Frau klar sein was dieses Hatr bezwecken soll.

    Würde mich nicht wundern wenn diese Femanzen auch Kommentare komplett fälschen.

    Wer auf solche Gleicwitz-Methoden zurückgreifen muss der ist der Aggressor.

    Daran sieht man ohne Übertreibung: Wir sind im Krieg.

  4. Wie in der DDR damals..völlige Realitätsverlust. Und wenn diese Hatr Fraaks schon Kommentare fälschen bzw. kürzen müssen dann sollte auch jeder minderbemittelter Frau klar sein was dieses Hatr bezwecken soll.

    Würde mich nicht wundern wenn diese Femanzen auch Kommentare komplett fälschen.

    Wer auf solche Gleicwitz-Methoden zurückgreifen muss der ist der Aggressor.

    Das ist der Punkt in bezug auf Hatr.org. Und auch der vielfältigen „rechtsextrem“-Verleumdungen. Feministische Blogger haben Angst vor Demokratie und hassen Andersdenkende und Kritiker. Diese werden dann bestmöglich verleumdet,

    Indem künstliche Kontexte geschaffen werden, indem andere Kontexte wiederum ausgeblendet werden. Daß vor ausfälligen Kommentaren unzählige sachliche verfaßt wurden, daß eine entsprechende Zensurpolitik vorausgeht, all das wird ausgeblendet.

    Die Vorwürfe, die Feministinnen äußern, treffen eigentlich auf sie selbst zu.

    Haß gegenüber Andersdenkenden, die sich kritisch mit den gesellschaftlichen Verhältnissen auseinandersetzen.

    Totalitäre und demokratiefeindliche Ansprüche. Propaganda, Paranoia, Denunziation. Fälschung, Faktenverdrehung.

  5. sebamax permalink

    Eben bei Nadine Lantsch oder wie auch immer die heisst gepostet:

    Es ging darum:

    Sie schreibt: Unterdrückte bringen sich häufiger um als Unterdrücker.

    Ich schrieb: Na dann ist ja klar, wieso sich Männer 10 mal mehr umbringen, oder ist das dann was gaaaaaz anders?

    Keine Antwort, gelöscht!!!

    Aber der Hammer kommt noch:

    Sie schrieb: http://medienelite.de/2010/10/20/_innenansichten-uber-die-wirkung-von-diskriminierung/#more-2343

    „Nicht ohne Grund bringen sich Dominierte häufiger um als Mitglieder der Dominanzgesellschaft (Erst kürzlich fast ein Dutzend homosexuelle Teenager in den USA – innerhalb eines Monats!).“

    Im Artikel den sie verlinkt steht jedoch folgendes:

    http://samstagisteingutertag.wordpress.com/2010/10/20/20-oktober-2010-gedenken-an-die-jugendlichen-opfer-von-homophobie/#comments

    „Zehn Jungen im Alter zwischen 13 und 19 Jahren nahmen sich in den letzten Wochen das Leben, weil sie wegen ihres tatsächlichen oder auch nur vermuteten Schwulseins gemobbt, terrorisiert, gedemütigt wurden.“

    Sie schreibt über Homosexuelle die sich umgebracht haben:

    Worauf ich (selbst Gay) geschrieben habe: In deinem Text liest es sich aber ganz anders. Da ist auf einmal von Homosexuellen die Rede. Soll also suggerieren das es sich um Mädchen und Jungs handelt.

    Es waren aber nur Jungs die sich umgebracht haben. Darauf habe ich hingewiesen und das es unredlich ist männliche Opfer zu mibrauchen.

    Natürlich….gelöscht…

    Ey was für eine dumme asoziale Schlampe. So ne richtige Fascho-Tussi die Opfer mißbracht für ihre Lesben/Femanzen-Propaganda.

    Seht @ Frauen, was für widerlicher totalitärer Abschaum Femanzen sind.

    Wieder ein Beweis mehr: Lügen, Betrügen, Fälschen, Löschen.

  6. sebamax permalink

    Und dann redet diese kleine Faschistin die sich für links hält, vom Rechtsstaat? Von Gleichberechtigung?

    Aber man sieht deutlich: Mit Argumenten können sie sich nicht „wehren“, sonst hätte ich ja ne Antwort bekommen, und ich habe ganz normal geschrieben ohen jede Beledigung.

    Eine wirkliche offene Diskussion vor vielen Leuten könnte ! den Feminismus mit ein paar Sätzen zum Einsturz bringen.

  7. sebamax permalink

    PS:

    Mit Feminismus ist natürlich dieser Faschismus gemeint unter dem Dackmantel von Frauenrechten.

    Wenn Feminismus heisst: Gleiche Rechte und Pflichten für alle, dann bin ich der größte Feminist der Welt.

    Das Wort an sich ist aber schon zu oft mißbraucht worden.

  8. Omti permalink

    Die updaten hatr gar nicht mehr😦

    Und da guck ich jeden Tag fleißig nach ob da nicht neue Trollposts sind…

  9. @Omti

    Die updaten hatr gar nicht mehr😦

    In meiner neurotischen Haltung beziehe ich das gleich wieder auf mich und meine Artikel. Mein Logbuch wird von Feministinnen überwacht. Ich werde schon langsam paranoid.

    In letzter Zeit ist wirklich nichts mehr passiert. Es gab vor ein, zwei Wochen noch mal eine richtige Offensive, wo auf einmal total viele Kunstwerke hinzukamen. Und dann war auf einmal Ende. Ich hab allerdings seit ein paar Tagen nicht mehr geguckt.

    @georgi

    Ich guck mir das Blog mal an. Hab ich noch nicht häufig angeguckt. Außerdem verstehe ich mich auch weniger als Männerrechtler oder Antifeminist oder dergleichen. Ich habe da ganz bewußt eine neutrale Haltung.

    Nachtrag:

    Wo ist http://romansredman.blogspot.com ?

    Vielleicht ist er Feminist geworden? Oder „rechts“?

  10. Omti permalink

    Also entweder haben die ne sehr lange Schleife oder inzwischen mal diesen Artikel gelesen ^^

    http://hatr.org/hate/4bl3fgaktoy133yasazp

    Weiter so!

    Btw. rassistische Kommentare sind irgendwie nicht lustig, wenn man schon dazu aufgefordert wird. Abgesehen davon macht es hier wenig Sinn.

  11. Ich glaube eher, daß die den Artikel gelesen haben.

    Es sind nämlich schon andere Kommentare zu dieser Bravostory lange vorher erschienen.

    Btw. rassistische Kommentare sind irgendwie nicht lustig, wenn man schon dazu aufgefordert wird. Abgesehen davon macht es hier wenig Sinn.

    Ich bin rechtsextrem und das ist auch gut so!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: