Skip to content

Ich bin wieder frei!

November 12, 2011

Antje Schrupp hat es also geschafft, mein Blog einen ganzen Tag lang zu blockieren. Ich konnte keine Artikel schreiben und der Beitrag, in dem ich mich über den Theoretizismus und die Phantasiephilosophie von Frau Schrupp lustig mache, wurde gesperrt.

Ich erhielt nur eine dubiose Nachricht von wordpress, daß es ein „concern“ gebe über Inhalte auf meinem Blog. Mehr nicht. Ich hatte keinerlei Möglichkeit der Stellungnahme. Es reichte, daß sich jemand über einen Artikel aufregt und schon ist man gesperrt. Ich weiß nicht, ob es tatsächlich Antje Schrupp war, die dies veranlaßt hat, man muß aber davon ausgehen.

Als ich gestern von der Sache Wind kriegte, sendete ich folgenden Text zu WordPress:

I have received the following message: „Warning: We have a concern about some of the content on your blog. Please click here to contact us as soon as possible to resolve the issue and re-enable posting.“

My blog is a bit satirical about dumb feminists and gender ideology. There won’t be really problematic stuff. But of course some dumb guys may feel offended or something.

I would like to know what the problem is.

Thank you very much

(I’m german.)

Am nächsten Tag, also heute, als ich noch immer blockiert wurde, sendete ich folgenden Text an WordPress, diesmal auf deutsch:

Ich würde jetzt gerne mal wissen, was an meinem Beitrag beanstandet wird. So eine bescheuerte Feministin wie Antje Schrupp kann doch nicht einfach ein Blog lahmlegen, nur weil sie kurz rumheult.

Dann soll sie juristisch gegen mich vorgehen. Wenn Sie, WordPress, mein Blog einfach so einseitig sperren, möchte ich auch den Grund dafür wissen, um reagieren zu können.

Wenn so eine bekloppte Feministin sich an Sie richtet, sagen Sie ihr, daß es Gerichte gibt und daß sie gefälligst dort anklopfen soll, wenn sie Probleme hat.

Bitte um baldige Antwort und fairen Umgang. Dazu gehört die sofortige Unterrichtung über das angebliche Problem, damit Mißbrauch durch bekloppte Idioten verhindert werden kann.

Ich bitte hiermit Antje Schrupp, direkt bei mir vorzusprechen, falls ihr etwas nicht gefällt. Ich komme Wünschen gerne nach. So kann ich beispielsweise den Ausdruck „so eine bescheuerte Feministin wie Antje Schrupp“ entschärfen oder beseitigen.

Die Sache ist ganz einfach. Wir Frauenfeinde, NPD-Wähler, Maskulisten, Antifeministen, Männerrechtler, Neokonservative, Trolle sind durchaus angenehme Zeitgenossen. Liebe Antje, einfach hier einen Kommentar reintun und die Sache ist erledigt!

Aus Liebe zur Freiheit.

Ich freue mich immer auch über Kommentare von Feministinnen. Dies hebt nicht zuletzt mein Selbstwertgefühl, das durch Aktionen wie die gestrige stark beschädigt ist.

PS: Wie ich eben sehe, ist der Artikel über Antje immer noch gesperrt. So funktioniert also WordPress. Ich darf wieder Artikel schreiben, erfahre aber nicht, was an meinem Beitrag nun beanstandet wird. Liebe Antje, schreib’s einfach hier rein. Du bist doch Anarchistin. Wozu dann solche Herrschafts- und Machtausübung. Ähnliches gilt auch für Lucia und Isquierda.

Verhaltet Euch doch nicht so paranoid. Das erinnert irgendwie an ebensolche Diktatoren, die um ihre Pfründen bangen und denen man ihre Korruptheit und Verlogenheit nachweist.

Das mit der Anarchie mußt Du, liebe Antje Schrupp, uns noch erklären. Wir haben ja schon kapiert, daß du gerne eine „neue politische Praxis“ anstrebst.

Erkläre es uns doch!

Gerne in den Kommentaren!

Bis bald

8 Kommentare
  1. Omti permalink

    Wow… klasse! Jetzt zensieren die Feminazis nicht nur auf ihren eigenen Blöggen sondern auch noch auf fremden oO
    Ich würde sagen, das ist ein ganz klares Zeichen von Erfolg. Ich hoffe der Beitrag kommt bald zurück.

    LG
    Omti

  2. Danke für den Zuspruch. Ich fand das Wort Feminazi ja immer übertrieben. Es wird alles immer absurder. Merken diese Leute eigentlich nicht, was sie tun?

    Sie befinden sich in einem Paralleluniversum und versuchen zwanghaft, ihr Lügensystem mit ethisch unlauteren Mitteln zu verteidigen. Ein normaler Mensch ist zu so etwas überhaupt nicht fähig. Sich dermaßen selbst zu belügen.

    Ich habe jetzt übrigens eine Mail von WP bekommen. Ich darf die Bilder mit Antje Schrupp nicht veröffentlichen. Stimmt das wirklich? Ich benutze nur Links, mehr nicht.

    Das muß ich doch dürfen. Ich könnte die Bilder selbst einscannen und neu posten. Dann sind es meine. Keine Ahnung. Diese Frau ist einfach nur schweinedumm.

    Mal sehen, was als nächstes kommt.

  3. Eine Empfehlung: Leg dir ein eigenes Netzportal zu! Dann bist du unabhängig. Ich habe auch einige Artikel über A.Schrupp geschrieben. Das hat sie geärgert, aber sie konnte nichts machen.

    Gruß
    T.R.E.Lentze

  4. Ich habe auch einige Artikel über A.Schrupp geschrieben. Das hat sie geärgert, aber sie konnte nichts machen.

    Ich kenne deinen Artikel „Antje Schrupp zeigt Verständnis“. Mich würde interessieren: Was hat diese kranke Person denn bei dir versucht?

    Diese Frau ist so unendlich dumm. Die ist promoviert! Und glaubt, ohne Männer gäbe es keine Verbrechen, keine Gefängnisse und es bräuchte keinen Rechtsstaat.

    Hier hat sie ausnahmsweise mal recht. Ohne Männer gäbe es auch keine Frauen.

    Diese Frau ist so schweinedumm. Das kann man gar nicht oft genug schreiben. Man glaubt es ja nicht, daß solche Leute tatsächlich existieren.

    Die muß jetzt mal eins auf die Rübe kriegen. Solche latent faschistoiden Personen dürfen nicht glauben, sie könnten unbehelligt ihre perversen Gedanken in die Welt setzen.

  5. „Was hat diese kranke Person denn bei dir versucht?“

    Sie hat verlangt, daß ich in meinem Artikel „Warum homosexuelle Frauen oft gefährlich sind und homosexuelle Männer nicht“ ein Bild (von einer ihrer Kolleginnen) entferne, anderenfalls sie Rechtsmittel anwenden würde. Tatsächlich habe ich das Bild entfernt, siehe dort den Kommentar; womit lediglich bewiesen ist, daß sie mehr nicht erreichen konnte. Denn am Text habe ich nichts verändert.

    Übrigens ist nicht der von dir genannte („Antje Schrupp zeigt Verständnis“), sondern ein anderer Artikel der schärfste gegen sie: „Quälende Männlichkeit.“ Den hat sie aber nicht beanstandet, vielleicht, weil sie bereits wußte, daß es zwecklos gewesen wäre.

    Mindestens eine andere Feministinnen hat in ihrem Blog bzw. Forum geschrieben, daß sie mich beim Provider oder bei einer Behörde denunzieren wollte, damit aber nicht durchgekommen sei.

    In meinem Forum „Weiberplage“ haben zwei Rechtsanwältinnen mir Fristen gesetzt, die ich habe verstreichen lassen, wie dort mitgeteilt. Nichts ist passiert. Auch die Landesanstalt für Medien (LfM) hat dort einmal interveniert. Darauf habe ich einige wenige Passagen von Teilnehmern, die sich unflätig geäußert hatten, gelöscht, und dies dokumentiert.

    Gegenwärtig hat die LfM ihr Auge auf das Reserveforum geworfen, siehe dort. Ich habe aber nichts verändert und werde der Anstalt hierzu noch einen abschließenden Brief schreiben und diesen dort veröffentlichen, wahrscheinlich heute noch.

    Gruß
    T.R.E.Lentze

  6. Ezra permalink

    Ja, geht doch auf einen Kinderficker-Server, da kannst du dann geile Artikel schreiben.

  7. Ezra permalink

    Wer WordPress verwendet, ist selbst schuld wenn die USA-Hoster das sperren.

Trackbacks & Pingbacks

  1. Special Service Saturday: Maskulisten, Feminist_innen & Networking « Reality Rags

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: