Skip to content

Ich beam dann mal weg

November 18, 2012

Wie es sich für einen ordentlichen Sternenflottenkapitän gehört, habe ich nun meine eigene Domäne im Internet und bin nicht mehr abhängig vom feministisch kontrollierten WordPress. Ab sofort kann man mich hier finden:

gender-universum.de

Dort wird man fürderhin meine Logbucheinträge studieren können und über feministische Singularitäten und bizarre Gender-Anomalien informiert werden.

Ich werde wohl etwas breiter gefächert schreiben und nicht nur über feministischen Weltraumschrott, der uns im 23. Jahrhundert zunehmend Probleme bereitet, da frühere Generationen wenig auf Nachhaltigkeit und geistige Hygiene geachtet haben. Ich werde vielleicht auch hier und da ein paar kleine Änderungen einfügen, da ich nun Herr im eigenen Hause bin.

Bis die Tage

PS: Adolf wird natürlich mit von der Partie sein. Ohne ihn geht im 23. Jahrhundert gar nichts.

From → Uncategorized

4 Kommentare
  1. neumondschein permalink

    Feministisch kontrolliertes WordPress?

  2. Ich bin schon ein bißchen paranoid. Läuft dein Blog noch, Georgi?

    Was hältst du eigentlich von Christians statistizistischem Schmalspur-Biologismus, -Reduktionismus und -Materialismus? Ich finde das immer wieder unbegreiflich, wie er sich die Welt zurechtbiegt – und seinen Verstand ausschaltet.

  3. naja, hab im Augenblick viel zu tun… Wenn ich mehr Zeit und Lust habe, werde ich mir vielleicht Christians statistizistischen Schmalspur-Biologismus vornehmen.

    Paranoid bin ich nicht. Ich wundere mich nur über den allerersten Satz, genauer: dessen Nebensatzes, in der Rede meines Vorredners.

  4. Dein Kommentar wurde leider als Spam markiert und ich hatte es übersehen. Man muß ja auch nicht so häufig was auf seinem Blog schreiben. Ich finde das sowieso etwas überbewertet. Auch als Leser hat man ja noch andere Dinge zu tun, und die Sachlage bei unserem Thema ist ja allen klar.

    Christians Biologismus besteht ja vor allem darin, daß er Phänomene der menschlichen Destruktivität in brutalstmöglicher Weise genetisch verankert und so tut, als hätten Menschen keine Psyche, keine Kindheit, keine Eltern, keine individuelle Geschichte.

    Die Gesellschaft schaltet hier zwar auch allgemein auf doof, aber bei Christian ist das besonders grotesk, weil er sich ja als Aufklärer gebärdet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: